Neue Arbeitsmöglichkeiten im Umfeld der Bahn und des BBI !


Neue Arbeitsmöglichkeiten im Umfeld der BAHN und des BBI!

Die Bahn baut beschleunigt und mit verstärkten Kräften ihre Gleisbereiche in Berlin und im Berliner Umland (BBI) aus. Für die Sicherheit der Bahnbaustellen sind Sicherheitsunternehmen mit ihren Mitarbeitern, den so genannten Sicherungsposten (SiPo), verantwortlich.

Die Unternehmen suchen zuverlässige und verantwortungsbewusste Mitarbeiter – SiPo, die die Bauarbeiter vor herannahenden Zugdurchfahrten warnen und mit akustischen und oder optischen Signalen die Sicherheit der Arbeiten am Gleis gewährleisten.
Für diese anspruchsvolle Tätigkeit werden alle Bewerber, die mindestens 21 Jahre alt sein müssen, einer bahnmedizinischen Untersuchung (Arzt und Psychologe) unterzogen. Nur nach der Bestätigung der medizinischen Tauglichkeit absolvieren die zukünftigen SiPo eine 10–tägige Qualifizierung mit einer abschließenden Prüfung. Mit bestandener Prüfung wird den neuen SiPo ein bundesweit gültiger Befähigungsausweis ausgestellt und überreicht.
Am Prüfungstag sind sehr häufig die neuen Arbeitgeber in der Bildungseinrichtung anwesend und überreichen ihren zukünftigen Mitarbeitern den Arbeitsvertrag.

Der Arbeitsmarkt in Berlin und im Umland hat z.Z. einen Bedarf von 20 bis 30 neuen SiPo. Bundesweit wird eine wesentlich größere Anzahl an neuen Mitarbeitern gesucht. Die Arbeit eines SiPo bietet eine sichere Zukunft und eine Vielzahl an Entwicklungsmöglichkeiten sowie Zusatzqualifikationen, wie z.B. Sicherungsaufsicht, Bahnübergangsposten, Bahnerdungsberechtigter und Schaltantragsteller bis hin zum Arbeitszugführer.

Die Organisation der medizinischen Untersuchungen und der 10–tägigen Qualifizierung sowie die Vermittlung zum neuen Arbeitgeber erfolgen durch die
AVP Arbeitsvermittlung und Personalberatung Berlin am Bahnhof Schöneweide (Spreestraße 3; 12439 Berlin). Interessenten erreichen die Agentur über
Telefon: 030 – 25 32 45 08 bzw. Email: bewerbung.blisse@avpberlin.de.

Das auf die Verkehrs– und Logistikbereiche spezialisierte Unternehmen AVP Berlin arbeitet sehr eng mit Arbeitgebern rund um die BAHN, den BBI und mit verschiedenen Dienstleistungsunternehmen der Branche zusammen. Den enormen Personalbedarf der Branche deckt die AVP Berlin in enger Zusammenarbeit mit den Agenturen für Arbeit und den JobCentern durch verschiedene Informationsveranstaltungen und Gespräche mit Interessenten. Die Agenturen und JobCenter übernehmen im Regelfall die Kosten für die medizinischen Untersuchungen und die zweiwöchige Qualifizierung zum Sicherungsposten. Für die „offenen“ Stellen gibt es keine Altersbegrenzungen und nur die gesundheitliche Eignung schränkt die Zugangsmöglichkeiten ein.
Interessenten für den bundesweiten Einsatz müssen den Führerschein PKW besitzen und ein eigener PKW erleichtert die Anreise zu den Einsatzorten.

Bahnbaustellen sind auf viele, viele Jahre geplant und ausgeschrieben.
Die nächste Baustelle kann bereits Ihre neue berufliche Zukunft als SiPo sein!



zurück

Stellenangebot der Woche

Suchen dringend fuer handwerklichen Servicebetrieb eine motivierte Buerokraft mit Selbstbewsstsein u...

[Mehr Informationen]